NBA 2k18 REVIEW

User Rating: 9.1

Seit Jahren machen es sich die Jungs von 2k Sports auf dem Basketballthron gemütlich. Jahrelang ohne Konkurrenz in Sicht, entweder gab es überhaupt keine oder EA Sports war mit einem NBA Live-Titel meilenweit entfernt. Dennoch muss man den Entwicklern zu gute halten, dass Sie über die letzten Jahre in der Lage waren immer wieder ein paar Neuerungen in das Spiel einzubauen und somit immer näher an das perfekte Basketball-Spiel heran zu kommen. In diesem Jahr müssen sie sich sogar steigern, denn EA Sports hat mit NBA Live 18 einen Konkurrenten auf den Markt gebracht, der im Vergleich zu den Vorgängern von EA Sports deutlich überlegen ist. Man könnte also sagen, es gibt eine echte Konkurrenz. Ob es also NBA 2k18 gelingt die Spitze aus dem Vorjahr zu verteidigen? Wir verraten es euch in unserem Test!

In Sachen Spielmodi gibt es traditionell eine Menge bei NBA 2k zu bieten. Aus diesem Grund möchte ich nur ein paar Neuerungen ansprechen. Zum einen der myPlayer-Modus und zum anderen den myGM-Modus. Ersterer ist an sich nicht neu, in den Vorjahren gab es immer die Möglichkeit der Erstellung eines Spielers und diesen anschließend vom College in die NBA und zu Titeln zu führen. In NBA 2k18 sieht das ganze etwas anders aus. Ihr seid dieses Mal ein junger Sportler von der Straße und werdet auf der Straße bei einem Street-Turnier entdeckt. Anschließend erhaltet ihr eine Einladung für ein Try-Out. Der Co-Trainer ist von euch total begeistert und der Weg ist frei für die ersten Minuten in der NBA. Die Story an sich ist zwar nicht allzu tiefgründig, ist aber dennoch ein nettes Beiwerk. Ein wichtigeres Feature in dem myPlayer-Modus ist dagegen die „Neighbourhood“, also die Nachbarschaft. Was es hiermit auf sich hat, ist relativ einfach. In der Neighbourhood befindet ihr euch zwischen den einzelnen Spielen und – wie der Name schon vermuten lässt – handelt es sich um eine Gegend, in der ihr viele verschiedenen Dinge unternehmen könnt. Ihr könnt ins Fitnessstudio gehen, um euch so einen Bonus für eure Fertigkeiten zu erspielen. Ihr könnt zum Frisör gehen, ihr könnt euch Tattoos stechen lassen, sogar einen NBA Store oder einen FootLocker besuchen. Euer Agent hat ebenfalls ein Büro in der Gegend, logischerweise wohnt ihr auch dort. Es gibt viele Möglichkeiten mit anderen Spielern zu interagieren, denn die Neighbourhood ist ein Online-Raum, den ihr mit anderen Spielern teilt. Und das ist auch gut so, denn so habt ihr die Möglichkeit euch auf einem der Courts zusammenzufinden und eine kleine Street-Partie zu absolvieren oder ein kleines Shootout-Game. Es gibt wirklich viele Möglichkeiten, die euch geboten werden und nur darauf warten entdeckt zu werden. Einen Wermutstropfen gibt es leider auch, da die VC – Virtual Currency – einen größeren Stellenwert einnimmt. Dadurch müsst ihr nahezu alle möglichen Anschaffungen im Spiel bezahlen. Selbst für einen Frisur-Wechsel werdet ihr zur Kasse gebeten. Die VCs könnt ihr euch zum einen im Spiel erarbeiten, aber auch auf dem leichteren Weg im Online-Store mit echtem Geld erwerben. So ist es nicht verwunderlich, dass am Release-Tag bereits ein Spieler in meiner Neigbourhood war, der schon die Wertung 99 erreicht hat – ohne reales Geld ist dies in der Zeit schlicht nicht möglich…
Als weiteren Spielmodi muss der myGM-Modus erwähnt werden. Hierbei handelt es sich prinzipiell um den Franchise-Modus, den man allerdings mit einer Story belegt habt. Ihr beginnt in einem wichtigen NBA-Spiel, befindet euch aber nicht auf dem Court, sondern vor Schmerzen schreiend in der Kabine. Der Doc macht euch keine große Hoffnung und wenige Minuten später wird klar: eure aktive Karriere ist beendet. Da ihr viel für euer Team geleistet habt, wird euch die General Manager-Position angeboten… Ihr übernehmt also die Geschicke eures Teams und könnt Spieler verpflichten, traden, Trainer anheuern, Trainings leiten und und und. Die Partien könnt ihr natürlich auch selbst austragen. Immer wieder zwischen den einzelnen Saisonspielen kommt es zu diversen Konversationen, sei es mit dem Besitzer des Teams, dem Trainer oder einigen Spielern. Diese Sequenzen ermöglichen euch ein wenig Interaktion und den Fortgang der Geschichte zu bestimmen. Bspw. kommt der Besitzer auf die Idee, dass Team könnte umziehen. Dies sagt er euch im vertrauen. Einen Tag später auf der Pressekonferenz vor einem Spiel werdet ihr gefragt, ob die Gerüchte um den Umzug wahr sind. Es liegt nun in eurer Hand, was ihr antwortet. Die Konsequenzen verändern nicht zwingend den Verlauf der Handlung, sondern eher das Vertrauen des Besitzers. Und sollte dieser einmal nicht mehr von euch überzeugt sein, sitzt ihr schnell auf der Straße. Insgesamt macht der myGM-Modus schon Spaß, aber man merkt das es sich um die erste Ausgabe handelt. Hier und da wirken einige Dinge nicht bis zu Ende gedacht und sollten in Zukunft noch überarbeitet werden. Sehr schade ist auch, dass komplett auf die Synchronisation verzichtet wurde. So sitzt ihr in den Zwischensequenzen einem NBA-Star gegenüber und kommuniziert mit ihm geräuschlos über Lippenbewegungen – das kennen wir doch heute schon besser…

Ansonsten sind die üblichen Verdächtigen in Sachen Spielmodi dabei und sollten für jeden etwas bieten. Dann und wann gibt es auch noch Ergänzungen und Verbesserungen, wie bspw. Strategiekarten im myTeam-Modus.

Spielerisch wurde in den vergangen Jahren das Gameplay kontinuierlich verbessert, erweitert und feinjustiert. Gleiches gilt für dieses Jahr. Mein persönlicher Eindruck ist, dass es eine ganze Ecke schwieriger geworden ist, das Spiel zu meistern. Ob dies nun an der neuen Physik-Engine liegt kann ich ehrlich gesagt nicht beurteilen. Aber diese führt dazu, dass die Statur der Spieler wichtiger und ausschlaggebender geworden ist. Wie schwer ist ein Spieler, welche Spannweite haben seine Arme und wie schnell ist er? Alles Faktoren die bei NBA 2k18 eine sehr große Rolle spielen. Ein großer Center ist deutlichst behäbiger als ein kleiner flinker Point Guard. Das war zwar auch in den letzten Jahren so, aber dieses Jahr spürt man es durch das überarbeitet Gameplay mehr den je.

Grafisch ist der Titel wieder einmal ein Augenschmaus. Alles läuft flüssiger und schneller als im Vorjahr. Es gibt nun kürzere Ladezeiten und ich habe den Eindruck, dass Zwischensequenzen nach Spielzügen deutlich besser ineinander greifen und somit ein noch Realistischer Erlebnis erzeugen. Die Präsentation ist an manchen Stellen atemberaubend. Alleine die Präsentation vor dem Spiel gibt es in verschiedenen Varianten – bei einer gibt es eine Sängerin, die einige Züge der US-Nationalhymne trällert. Mehr Feeling kann nicht von einem Spiel vermittelt werden. Die Zuschauer sehen auch bereits seit Jahren exzellent aus und es gibt immer mehr kleine Gimmicks die zu finden sind. Die Papp-Spieler-Köpfe die ab und an hochgehalten werden sind nicht neu, aber es ist schon interessant zusehen, wenn auf einmal ein Luftballon von den unteren in die höheren Reihen der Tribüne aufsteigt. Diese kleine Gimmicks machen das Spiel aus und runden das Gesamtpaket ab. Also grafisch ist bereits jetzt NBA 2k18 ein absolutes Highlight. Ich bin gespannt auf die Optimierungen für die XBOX ONE X!

Auch der Sound ist wieder einmal gelungen. Seien es die Soundeffekte, die Synchronisierung im myPlayer-Modus oder der lizensierte Soundtrack mit Stars wie Kendrick Lamar. Kevin Garnett und Kobe Bryant wurden als Experten gewonnen, beide unterstützen das Expertenteam. Einfach nur klasse!

Summary
In dem Testbericht hatte ich es schon angedeutet,  dass NBA Live 18 zwar eine echte Überraschung und eine echte Konturrenz für NBA 2k18 geworden ist, aber dennoch ein gutes Stück entfernt ist. 2k Sports macht in diesem Jahr einfach verdammt viel richtig und kann auf ganzer Linie überzeugen. Die Spielmodi wurden mit weiteren Features ausgestattet und sinnvoll ergänzt. Der my Player-Modus ist nach wie vor das Herzstück und ist vielleicht Storytechnisch nicht so intensiv wie in vergangenen Tagen, aber ein neuer Weg über die Herkunft des Spielers ist durchaus lobenswert. Gleiches gilt für den MyGM-Modus. Der ohne Zweifel Spaß macht, aber auch noch viele Makel hat. Dennoch muss man die Entwickler loben und ich hoffe, dass Sie an dem Modus festhalten und eine Weiterentwicklung im kommenden Jahr präsentieren. Das Gameplay ist - zu meiner Überraschung - spürbar anders als in den vergangen Jahren und sogar realistischer - obwohl man es in den letzten Jahren nicht mehr für möglich gehalten hat. Gleiches kann man auch über die Grafik sagen. Bereits letztes Jahr war die Optik und Präsentation genial, aber auch hier hat man noch einmal nachgelegt.  NBA 2k18 erobert sich den Basketball-Thron ohne große Mühen zurück. Das Spiel bietet viele Verbesserungen und ein insgesamt sehr starkes Gesamtpaket. Ein klarer Pflichtkauf!
Good
  • geniale Grafik und Atmosphäre
  • realistisches Gameplay
  • myGM-Modus...
Bad
  • das virtuelle Geld rückt in den Fokus
  • Gameplay wirkt schwieriger
  • ... der leider noch nicht ausgereift ist
9.1
Gameplay - 9
Grafik - 9
Audio - 9.5
Spielspass - 9
Multiplayer - 9

Kommentar verfassen

Lost Password

Please enter your username or email address. You will receive a link to create a new password via email.