Start Testlabor XONE Review Onrush Review

Onrush Review

Image converted using ifftoany

OnRush – Overwatch meets FunRacer

OnRush hat einen ziemlich interessanten Ansatz. In diesem Racer geht es nämlich nicht darum als erstes über die Ziellinie der Strecke zu fahren. Stattdessen liefert ihr euch auf der Strecke ziemlich spannende Matches gegen andere Spieler, indem ihr – je nach gewählten Modus –Aufgaben erfüllt. So müssen wir in einem Modus in einem geschlossenen Kreis eine Überzahl an Teammitglieder halten und verhindern, dass das gegnerische Team unsere Team in einem kurzen Zeitraum aus den Kreis stößt oder sogar komplett von der Strecke haut. Auf der anderen Seite aber schauen, dass uns dies nicht zu sehr von unserer Aufgabe ablenkt.

Der Clou – jedes der Autos hat besondere Fähigkeiten – was uns zu dem Vergleich mit Overwatch kommen lässt. Neben unterschiedlichen Fähigkeiten ist da noch ein unterschiedliches Handling. Manche Autos sind groß und schwer, lassen sich in Kurven aber entsprechend happig steuern. Einige klein und Flink, haben aber gegen größere Boliden oft das nachsehen. Wie immer gibt es viele Stufen dazwischen. Ihr müsst den richtigen Spielstil für euch finden!

 

Wenig Singleplayer Inhalte – Design schwächen

Man merkt OnRush an, dass das Konzept vor allem für die Online-Modi entworfen wurde. Und hier hat Onrush auch ganz klar seine tollen Momente. Ihr können locker 2-3 Stunden online verbringen und sehr spannende Matches in Teams ausüben. Habt ihr im besten Fall bekannte, die ebenfalls Onrush Spielen entsteht hier schnell Teamgeist. Fehlt es euch hingegen an solchen Spielern oder womöglich sogar schon am willen online zu spielen, dann könnte Onrush schnell eine frustende Angelegenheit werden.

Der Kampf gegen die KI funktioniert nur in eingeschränkten Modi. Und darüber hinaus ist das Ungeplante Spielen aktuell noch eine Tortour, da Onrush noch zu viele Designschwächen hat. Werdet ihr beispielsweise von der Strecke gehauen, müsst ihr „neu spawnen“. Dafür wird allerdings erst einmal ein Menü aufgerufen, bei dem ihr auf Wunsch euren Wagen ändern könnt. Schon so vergeht gefühlt ziemlich viel Zeit, wenn euer Team grade um den Sieg ringt. Wenn euch dann geübte Spieler beim Spawnen aber direkt erneut von der Strecke hauen, ohne dass ihr auch nur eine Chance habt dies abzuwähren und dann erneut diesen Prozess durchmachen müsst, dann wird es schnell nervig.

Lootboxen ohne Mikrotransaktionen

Und ja – es gibt auch Lootboxen. Aber immerhin hat Codemasters auf Mikrotransaktionen verzichtet. Möglicherweise wegen der Diskussion die es im Vorfeld gab? Ohnehin ist das nicht ganz so wichtig, denn das Artdesign von Onrush ist ohnehin nicht so gut gewählt, dass man als Spieler unbedingt einen gewissen Skin haben möchte. Die Motivation alle Lootboxen zu entdecken hält sich daher in Grenzen.

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Gameplay
81 %
Grafik
82 %
Sound
79 %
Spielspass
76 %
Multiplayer
83 %
Vorheriger ArtikelBigben Interactive: Stellungnahme zu Tennis World Tour und Update zu kommenden Inhalten
Nächster ArtikelSetzt die Segel in World of Warships: Legends
Gründer und Besitzer von Xboxworld.ch. Begeisterter Xbox Spieler wo ab und zu online anzutreffen ist. Xbox Live Gamertag Swiss Reddi

Kommentar verfassen